Chronik In einer Urkunde aus dem Jahr 1000 nach Christi Geburt wird das Dorf Wersen zum erstenmal erwähnt. Es wurde darin Werisun genannt. Wahrscheinlich hieß die Düte, an der   Wersen liegt, damals Werse. Der Hof Averwerser ( aver de Werse ) an der Düte läßt diesen  Schluss zu. Das Schützenwesen in Wersen hat eine lange Tradition. Als Gründungsjahr gilt das Jahr 1664 Damit ist der Verein einer der ältesten dieser Region. Als Taufpate gilt Graf Mauritz von Tecklenburg, der einen silbernen Vogel stiftete. Dieser Vogel trägt am Hals eine Plakette mit den gräflichen Wappen und der Aufschrift: “MG Z BTSV.L.H.ZRWHHVAEVZC 1669“ Noch heute befindet sich der silberne Vogel zusammen mit dem Silberschildchen an der Königskette. Im Laufe der Zeit wandelte sich die Aufgabe der Schützenvereine von der Verteidigung von Haus und Hof zu anderen Zielen. Durch Aufnahme des sportlichen Schießens kamen neue Impulse, doch ist der Gedanke des Heimatschutzes lebendig geblieben, ebenso wie die Pflege und Förderung heimatlicher Belange. Durch die beiden Weltkriege erlebte das Wersener Schützenwesen Rückschläge, jedoch konnte es sich hiervon erholen. Die wertvolle Schützenkette des Vereins mit ihren vielen alten Silberschildchen überstand den Zweiten Weltkrieg gut versteckt auf dem Hof Averwerser. Erst im Jahre 1949 konnte der Schützenverein “Dütestrand“ Wersen seine Arbeit wieder aufnehmen. Am 20. Juli wurde in der Gaststätte Busch das erste Schützenfest nach dem Krieg gefeiert. Im Gegensatz zur Schützenkette war die Vereinsfahne in den Kriegswirren abhanden gekommen. So entschloss man sich 1950 eine neue Fahne in Auftrag zu geben, die 20. August des gleichen Jahres feierlich geweiht wurde. Am 2. Juli 1968 wurde der in Eigenleistung erbaute neue Schießstand eingeweiht. Er mußte inzwischen dem Neubau des Rathauses von Lotte-Wersen weichen. Durch die bestehenden Eigentumsverhältnisse war die Gemeinde Lotte jedoch verpflichtet, an gleicher Stelle einen neuen Schießstand zu errichten. Die moderne, unterirdische Anlage unter den Ratsstuben und dem Rathaus konnte am 23. März 1985 seiner Bestimmung übergeben werden. Plakettenbeschriftung der Wersener Königskette 1664  F.W.D. 1667  Harmen Sarbam 1668  Berennt Lippegdd „Anno“ 1669  siehe oben 1676  A.H.T.B. 1680  F.W.D. 1685   Jürgen Vincke 1686   Johann Havermeyer „Anno“ 1688   Johann Buller „Anno“ K.H. 1690   Jürgen Vinke „Anno“ 1691   I.V.D.L. 1696   Jürgen Vinke 1697   M.C.N.M. 1698   I.H.G.S. 1699   J.B.M. 1704   Johann Evert Dönnerberg 1708   J.H.F.B. 1709   J.B.B.M.   1710   J.C.O.D.V. 1717   J.C.O.D.V. 1727   B.R.D.L. 1744   B.R.L. 1745   B.A.L. 1746   J.H.A.W. 1747   J.H.A.W. 1750   J.A.S. 1752   A.O.H.G.St. 1753   Capitain von Quernheim 1763   Joh.Heinr. Tobüren „Anno“ Alt 18 Jahre 1772   Berend Sarbaum 1774   Johann Eberhard Schückmann „Anno“ 1791   Johan Heinrich Schaberg 1800   J.H.F. 1811   Hr. Ad. Schöpker 9. Juni 1819   Adolf Rawie 1822   R. Brüggemann 1833   G.A. Rump zur Brinkenburg 19. Oktober 1834   G.A. Rump zur Brinkenburg 18. Oktober 1835   J.H. Täuber 1837   F.A. Spiecker 16. Oktober 1840   Bernhard Scharberg 1842   B.H. Meyer 1846   Ludewich Busch 1848   Ludewig Busch 1849   H.A. Höveltepe 1850   J.G.W. Schulte 1850   Colonses Hirschemöller 1851   Colonus Driemeier 1852   Heinrich Scharberg 1853   Heinrich Lienemann 1854   J.G.W. Schulte im Juli 1857   F.W. Deuper im Juni 1888   H. Bulk im Juli 1889   Heinrich Westermeyer Wersen 26. Juli 1890   Heinrich Lange 16. Juli 1891   W. Hillebrand 24. Juli 1892   H. Termöllen 16. Juli   1893   W. Hillebradt 7. Juli 1894   Heinrich Brörmann im Juni 1895   H. Lüpping 9. Juli 1896   J. Lagemann 22. Juni 1897   Fr. Averwerser 10. Juni 1898   H. Heitert 6. Juli 1899   H. Piper 14. Juli 1900   H. Laumeyer 1901   H. Sand im Juli 1903   G. Driemeyer 21. August 1904   H. Echterhoff 1905   Wilhelm Hahmeyer 11. Mai 1907   H. Bücker König 1908   F. Fliehe, E. Rummeyer 1909   Gustav Wahlbrink 1910   Heinrich Sand 1911   F. Schröder 1912   F. Schröder 1913   Heinrich Lienemann 1914   Friedrich Mutert 1919   H. Kuhlenbeck Gestiftet Wersen 22. Juni 1920   H. Beiderwellen 1921   Clemens Busch 12. Juni 1922   Heinrich Etgeton 1923   Herman Schild 1924   Heinrich Schopmeyer 1925   Gustav Vorderlage 1926   Heinrich Etgeton 1928   Otto Lange 24. Juni 1929   Friedrich Helmich 1930   Willi Beckmann, Käthe Hackmann 29.Juni 1931   Friedrich Hollmann, Lina Hollmann 1932   Wilhelm Pieper, Wilhelmine Pieper 1933   Willy Diersmann, Luise Niekamp 1934   Wilhelm Helmig, Martha Amelingmeyer 1935   Wilhelm Tüchter, Ilse Donnerberg 1936   Friedel Duwendag, Anna Köster 1937   August Brune, Anna Brune 1938   August Schoppmeyer, Adele Schopmeyer 1939   Heinrich Havermeyer, Friede Steinmann 1949   Heinrich Brune 1950   Willi Beckmann, Hannelore Seberg 1951   Georg Kuhlenbeck im Juni 1952   Friedwald Scharberg, Margret Johann to Büren 1953   Gustav Hövelbernd gen. Bergkotte, Herta Bohle 1954   Reinhard Lienemann, Olinde Böhme 20. Juni 1955   Günter Munsberg, Gerda Hoferichter 25. Mai 1956   Erwin Spieker, Elfriede Stiegemeyer 24. Juni 1957   Friedrich Schnarre, Emma Schnarre 1958   Siegfried Scholkom Hilde Scholko 1959  Heinrich Schneebeck, Hedwig Schneebeck 1960   Willi Holzgrefe, Emma Holzgrefe 1961   Johann Tzschöckel, Erna Tzschöckel 1962   Helmut Hinnah, Wilma Hinnah 1963   Wilhelm Hoffeld, P. Hoffeld 1964   Willi Lange, Adele Lange 300 Jahre 1965   Gustav Berlemann, Frieda Berlemann 1966   Helmut Schnarre, Ursula Schnarre 1967   Willi Beiderwellen, Adele Beiderwellen 1968   Hermann Brune, Luise Brune geb.Kortmann 1969   Wilhelm Pieper, Wilhelmine Pieper 1970   Willi Lienemann, Liselotte Lienemann 1971   Werner Huth 1972   Reinhold Brune, Hedwig Brune 1973   Otto Konemann, Gertrud Konemann 1974   Eduard Harmel, Erika Harmel 1975   Walter Sand, Else Sand 1976   Valentin Gotthardt, Königin Elli Gotthardt 1977   Friedrich Tegeler, Luise Tegeler 1978   Johann Tzschöckel, Erna Tzschöckel 1979   Reinhard Lienemann, Olinde Lienemann 1980   Friedrich-Wilhelm Hollenberg, Ingrid Hollenberg 1981   Alfred Pawela, Gisela Pawela 1982   Gustav Berlemann, Frieda Berlemann 1983   W. u. H. Heemann 1984   Valentin Gotthardt, Elli Gotthardt 1985   Wlli Lienamann, Lieselotte Lienemann 1986   Werner Brune, Gisela Brune Gemeindekönig 1987 Udo Schnarre, Anette Schnarre 1988   Alfred Scherbaum, Helga Scherbaum 1989   Otmar Lienemann, Irmtraut Lienemann 325 Jahre 1990   Wolfgang Beiderwellen, Marion Beiderwellen 1991   Walter Beiderwellen, Renate Beiderwellen 1992   Ferdl Wiesbauer, Monika Wiesbauer 1993   Friedhelm Munsberg, Ilse Munsberg 1994   Bredo Busch, Anke Busch 1995   Günter Bücker, Christel Bücker 1996   Valentin Gotthardt, Elli Gotthardt 1997   Willi Spieker, Christa Spieker 1998   Uwe Zitzmann, Elli Zitzmann 1999   Alfred Pawela, Gisela Pawela 2000   Ray Constable, Maria Constable 2001   Jürgen Birkenkämper, Susanne Birkenkämper 2002   Manfred Klepker, Renate Klepker 2003   Karsten Schnarre, Silke Schnarre 2004   Carl-Henry Forsyth, Ursula Herzog-Kosuta 2005   Frank Lübke, Cornelia Lübke Gemeindekönig 2006   Peter Daniewski, Heike Daniewski 2007   Wilhelm Greiwe, Ulla Greiwe 2008   Dieter Knevelkamp, Monika Knevelkamp 2009   Roland Glückhardt, Marlis Glückhardt 2010   Andrea Gusowski, Peter Becher 2011  Ulrich Schnarre, Annette Schnarre 2012   Monika Knevelkamp, Dieter Knevelkamp 2013   Otmar Lienemann, Irmtraut Lienemann 350 Jahre Gemeindekönig 2014   Matthias Knevelkamp 2015 Marion Beiderwellen, Wolfgang Beiderwellen  2016 Peter Becher, Andrea Gusowski 2017 Wilhelm Schwegmann, Doris Schwegmann nach oben